Und was heißt JA?

Vielleicht ist dir diese Auflistung bekannt:
NEIN HEIßT NEIN
„Nicht jetzt“ heißt Nein.
„Warte…“ heißt Nein.
Sich abwenden heißt Nein.
„Ich möchte jetzt lieber allein sein“ heißt Nein.
„Nein danke“ heißt Nein.
„Ich habe eine/n Freund/in“ heißt Nein.

„Vielleicht später“ heißt Nein.
„Fick dich“ heißt Nein.
„Du bist nicht so mein Typ“ heißt Nein.
Stille heißt Nein.
„Stop“ heißt Nein.
„Ich weiß nicht so recht“ heißt Nein.

Mir kommt diese Aufzählung immer mal wieder unter die Augen – als Plakat in der Schule, in einem Aufklärungsbuch für junge Mädchen, in Zines die sich mit Konsens beschäftigen.
Ich finde sie ein wenig abschreckend. Ein „Nein“ zu hören zu bekommen kann unangenehm sein, man fühlt sich vielleicht zurückgestoßen oder in seinen Bedürfnissen nicht wahrgenommen. Das ist unschön.
Wenn man einfach nur dieses Plakat kennt, nicht aber das Konsens Modell dann kann man einen sehr unschönen Eindruck von Feminismus (oder anderen Strömungen die sich dieser Auflistung bedienen) bekommen, nämlich: Feminismus ist gegen Sex!
Wenn so viele Dinge Nein bedeuten dann ist es ja vielleicht egal was man tut, und es ist vielleicht egal was der Andere sagt: Das heißt Nein! Es kann also, nach Ansicht von Feministen, gar nicht zu Nähe und Intimität kommen?

Diesen Eindruck möchte ich so nicht stehen lassen. Deshalb möchte ich die Auflistung oben um etwas positives ergänzen, um etwas dass Nähe, Intimität und Sex gegenüberoffen und positiv rüberkommt. Um ein JA.

JA HEIßT JA
„Küss mich!!“ heißt Ja.
„Lass uns weitermachen, ja?“ heißt Ja.
Umarmen heißt Ja.
„Lass uns ein bisschen kuscheln“ heißt Ja.
„Mehr davon“ heißt Ja.
Die Hand von jemanden in die Hand nehmen heißt Ja.
„Gibst du mir deine Nummer?“ heißt Ja.
„Ich mag das“ heißt Ja.
„Mach weiter“ heißt Ja.
„Lass mich jetzt nicht los“ heißt Ja.

(Aber vergiss nicht: zu einer Sache Konsens gegeben zu haben heißt nicht dass man ab jetzt alles möchte. Man hat nur zu einer bestimmten Sache zugestimmt und wenn man etwas anderes anfängt braucht man aufs neue Zustimmung. „Küss mich!“ heißt nicht „Zieh mich aus!“)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter auf deutsch geschrieben, Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s