Maria Magdalena – Frau, keine Prostituierte

Maria Magdalena, eine der Jüngerinnen Jesus wird recht oft als ehemalige Prostituierte dargestellt. Ich wollte es jetzt mal wissen und habe „Maria Magdalena“ in einer Konkordanz nachgeschlagen. Ich habe jede Stelle einzeln durchgelesen und stelle fest: Das Maria Magdalena Prostituierte war wird nirgendwo genannt. Eine Projektion überdrehter Priester? Egal, auf jeden Fall sollten die Kirche und die Christen sich mit dieser Behauptung zurückhalten und einfach mal die Bibel lesen statt unsinnige Gerüchte zu verbreiten – und Frauen die mit Jesus zu tun hatten nicht über ihre (A)Sexualität definieren sondern als Menschen wahrnehmen.

Hier sämtliche Stellen in der Bibel in denen sie genannt wird und grob was darin über sie ausgesagt wird:
Matthaeus 27,56: Sie war dabei als Jesus starb
Matthaeus 27,61: Sie war bei der Beerdigung von Jesus
Matthaeus 28,1: Sie ist eine der Zeuginnen die den Engel sieht welcher verkündet dass Jesus auferstanden ist

Markus 15,40: Sie war dabei als Jesus starb
Markus 15,47: Sie war bei der Beerdigung
Markus 16,1: Sie ist eine der Zeuginnen die den Engel sieht welcher verkündet dass Jesus auferstanden ist
Markus 16,9: Jesus erscheint Maria Magdalena nach seiner Auferstehung. Sie wird beschrieben als „Maria Magdalena, aus der er sieben Dämonen ausgetrieben hatte“ – keine Hinweise auf ehemalige Prostitution

Lukas 8,2: Sie begleitet ihn auf seinen Wanderungen, zusammen mit den anderen Jünger:inne:n. Die Frauen werden beschrieben als „einige Frauen, die er von bösen Geistern und von Krankheiten geheilt hatte“ sie wird beschrieben als „Maria Magdalena, aus der sieben Dämonen ausgefahren waren“- keine Hinweise auf ehemalige Prostitution
Lukas 24,10: Sie ist eine der Zeuginnen die die Engel sehen welche verkünden dass Jesus auferstanden ist

Johannes 19,25: Sie war dabei als Jesus starb
Johannes 20,1: Sie geht zu Jesus‘ Grab und stellt fest dass es leer ist
Johannes 20,18: Sie begegnet ihm nach seiner Auferstehung. Kurzes persönliches Gespräch mit Jesus.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter auf deutsch geschrieben, Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Maria Magdalena – Frau, keine Prostituierte

  1. Benjamin Wand schreibt:

    Und selbst wenn sie eine Prostituierte gewesen sein sollte, wo ist das Problem?

    • Es ist mir egal ob eine Frau als Prostituierte arbeitet solange es ihr weder psychischen noch physischen Schaden zufügt.

      Was ich interessanter finde ist dass die christliche Kirche 1. eine Frau aufgrund nicht fundierter Legendenbildung aus dem Mittelalter nach wie vor als Prostituierte darstellt und 2. damit eine Wertung vornimmt.
      Da ich im Moment nicht weiß wie man Menschen die diese Wertung vornehmen deutlich machen kann das selbstgewählte, gesunde Prostitution überhaupt kein Problem und weder ethisch noch moralisch verwerflich ist* bin ich den umgekehrten Weg der Rehabilitation von Maria Magdalena gegangen indem ich festgehalten habe dass nirgendwo steht sie wäre Prostituierte (oder überhaupt in irgendeiner Form sexuell aktiv) gewesen, weshalb sich die Christen und alle die sich mit der Bibel beschäftigen jetzt aufatmen, sie in neuem Licht sehen und sich, statt sich mit ihrer vermeintlichen sexuellen Aktivität zu befassen, sie in erster Linie als Mensch sehen können.

      *Ebenso darf nicht selbstgewählte und ungesunde Prostitution nicht verwendet werden um die Prostituierten zu stigmatisieren, hierbei ist das Handeln derer die für die Situation der Sexarbeiter:innen verantwortlich ist zu kritisieren, meinetwegen auch zu bewerten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s