zukünftige (Frauen)Gesundheit

Jippie-Yeah-Yeah, Berlin wird immer gesünder!

Soeben erreichte mich eine Email welche zum Gründungstreffen einer queer feministischen Gesundheitsberatung in Berlin einlädt.

1. Gründungstreffen queer feministische Gesundheitsberatung

Liebe Leute,
wir wollen gerne eine queer feministische Gesundheitsberatung gegen Spende gründen. Dafür suchen wir noch Leute, die Interesse haben mitzumachen!! Und laden Euch herzlich am 15.Janauar um 16uhr ein in den f.a.q.-laden in der Jonasstraße 40 zu kommen.

zum Kuchen essen, Kaffee und Tee trinken und gemeinsam ein Konzept überlegen…..
Wir freuen uns auf euer Kommen!!! Hurra!!

Wir wollen eine Gesundheitsberatung starten, die eine Mischung aus Unterstützung, Beratung und Behandlung anbieten kann. Es soll einen Beratungsraum geben, in dem zu festen Zeiten oder nach Terminabsprache Beratung/ Behandlung/ Unterstützung angeboten werden kann. Das ganze soll auf Spendenbasis organisiert sein, damit der Zugang unabhängig von Status, Krankenkasse….. etc möglich sein kann.

Es ist uns wichtig, das die Beratung/ Behandlung/ Unterstützung auf einem politischen Grundkonsens beruht, der versucht feministische Inhalte zu integrieren, wie etwa auf Basis von Parteilichkeit und Definitionsmacht, Hierarchietransparenz, kein Ausgeliefert sein, sondern möglichst genau informiert werden was passiert, nur einvernehmliche Beratung/ Behandlung/ Unterstützung, Reflexion auf der persönlichen und gesellschaftlichen Ebene, Auseinandersetzung mit sexualisierter Gewalt und anderen Gewaltverhältnissen…..

Wir suchen Leute aus medizinischen Bereichen, Heilpraktiker_innen, Therapeut_innen, …und Unterstützungsgruppen…… die sich vorstellen können Menschen gegen Spenden zu beraten, zu unterstützen und zu behandeln und die Lust haben auf einen gemeinsamen Gruppenprozess um sich eine politische Basis zu erarbeiten.
Mit Gruppenprozess meinen wir gemeinsame Diskussionen, Reflexion, und sich gemeinsam weiterzubilden zu Themen wie Körper, medizinische Kategorien, Kapitalismus, Sexismus, Gewaltverhältnisse tra la la wie das alles zusammenhängt und zusammenwirkt…..und Behandlungsmethoden, Umgang mit bestimmten Situationen, gegenseitig unterstützen und so weiter.

Wenn ihr wisst dass ihr kommt, supergern auch anmelden unter:

feminist-healing@riseup.net

Also macht euch auf die Socken und geht hin oder spendet einen Kuchen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter auf deutsch geschrieben, feministisches, menschliches abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu zukünftige (Frauen)Gesundheit

  1. Lucia schreibt:

    Im Winter nur mit Socken looooosgeeeeehn? *gruselig* Nööö ;)
    Und ohne hinzugehen, kann auch keiner ’nen Kuchen spenden, oder seh ich das falsch? :)

  2. Lucia schreibt:

    Okay, meistens habe ich im Winter beides an. Grins.
    Aber Gründungstreffen oder beraten lassen?
    Tant pis, dafür ist mir Berlin wirklich zu weit weg. ;)

  3. Lucia schreibt:

    Kennst du Slut Conspiracy in der Friedelstr. 54 in Berlin? Scheint neu zu sein, jedenfalls gab es das noch nicht, als ich noch in Berlin gelebt habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s