Ein kleiner Akt der Freiheit

Nachts spazieren gehen. Das ist einer meiner kleinen Akte der Freiheit, mit denen ich mir zeige, dass ich in einer Welt lebe in der Frauen frei sind. Manchmal muss es dann auch dringend der Nachtspaziergang durch den romantisch erleuchteten Park sein. Ich gehe, langsam, und genieße. Genieße die Freude im Herzen, zu wissen: Du bist sicher. Du lebst in einer Welt in der das Handy in Reichweite ist. In der du jederzeit deine Freundin anrufen kannst, wenn du Angst hast. Oder die Polizei, weil die Angst begründet ist. Es gibt rape crises centres. Es gibt Wildwasser. Es gibt Lara. Du lebst in einer Welt, in der Vergewaltigung nicht verschwiegen wird. Du kannst darüber reden, egal ob es passiert oder nicht. Du kannst um Hilfe schreien, wenn du welche brauchst. Und Hilfe bekommen. Ich genieße die frische Luft der Nacht und genieße die Freiheit, die Frauen in der Großstadt lange nicht offen stand: Ein Nachtspaziergang in Sicherheit. Allein. Ohne bestohlen, ermordet oder vergewaltigt zu werden.
Heute ist wieder einer dieser kleinen Akte der Freiheit. Ich nehme Pullover, Handy, Handtasche und stecke meine Haare vorsichtsheitshalber so zusammen, dass nicht daran gezogen werden kann. Mond, ich komme.
Heute besuche ich dich – mit den Highheels an den Füßen. Denn heute zeige ich mir zum ersten Mal, dass eine Frau auch als Frau erkennbar nachts spazieren gehen kann. Gehen darf.
Natürlich habe ich weiche Knie dabei. Aber das verraten wir niemandem, der Mond und ich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter auf deutsch geschrieben abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s